Wohl kaum ein Aufgabengebiet ist und bleibt so im stetigen Wandel wie die Welt der Chemie. Stets waren und sind neue Herausforderungen zu meistern. Einen vergleichbar gravierenden Einschnitt, wie er durch die mit REACh verbundenen Regelungen geschaffen wurde, hat es aber auch hier noch nie gegeben.

Eigentlich gedacht als umfassendes Gesetzeswerk zum Schutze von Verbraucher und Umwelt vor den Auswirkungen gefährlicher Chemikalien, ergeben sich durch REACh erhebliche Auswirkungen auch in alle Bereiche industrieller und gewerblicher Verwendungen von Chemikalien.
Insbesondere dadurch, dass es politischer Wille der Mitgliedstaaten war, den Verwendungen in der chemischen Analytik keinen Sonderstatus mehr einzuräumen, zeigen sich gravierende Auswirkungen bis in die tägliche Arbeit eines jeden analytischen Labors hinein. Und da bei der Erstellung des Gesetzeswerkes niemand an uns gedacht hat, sind die Folgewirkungen teilweise oder gar nicht auf unsere analytische Wirklichkeit zugeschnitten. Schlimmer noch: Da kein Branchenverband im Bereich der Laborchemie existiert, werden unsere Belange auch bei Weiterentwicklungen und Adaptionen nicht berücksichtigt. Bernd Kraft® als ihn kompetenter Hersteller für Laborchemikalien ist hier initiativ geworden und versucht, in diesem wichtigen Themenkomplex zu gestalten und zu informieren.
 
Im Rahmen der zuletzt genannten Aufgabe freuen wir uns, Ihnen ein Seminar mit dem folgenden Titel anbieten zu können:
 
REACh und die Analytik in Labor und Prozess
 
Konzeptionell ist es als Inhouse-Seminar gedacht  bei dem eine größere Anzahl Ihrer betroffenen Mitarbeiter gleichzeigt geschult werden. Unsere REACh und GHS erfahrenen Referenten vermitteln die Lerninhalte sowohl fachlich versiert als auch spannend aufbereitet. Jede Schulung bietet darüber hinaus im persönlichen Gespräch die individuellen Problem zu analysieren und gemeinsam Lösungen zu erarbeiten. Folgende Themenschwerpunkte sind standardmäßig vorgesehen:
 

Grundsätzliches

  • Zielsetzungen von REACh
  • Registrierungen – quo vadis?
  • Rollen und Pflichten in der Lieferkette
  • Isolierte Zwischenprodukte – ein Spezialfall der Registrierung

Kommunikation in der Lieferkette

  • Expositionsszenarien als neuer Teil der erweiterten Sicherheitsdatenblätter
  • Weitergabe von Expositionsszenarien  - Beobachtungen in der Lieferkette  
  • Expositionsszenarien von Gemischen – eine lösbare Aufgabe?

Umsetzung neuer REACH-Informationen in die Laborpraxis

  • Expositionsszenarien und Verwendungsbeschreibungen 
  • Lesen und Verstehen erweiterter Sicherheitsdatenblätter anhand von Praxisbeispielen
  • Ermitteln von Risikomanagementmaßnahmen für sichere Verwendungen aus Expositionsszenarien
  • Umsetzen neuer Erkenntnisse in Gefährdungsbeurteilungen
  • Scaling und sichere Verwendungen

SVHC, Zulassung und Beschränkung von Verwendungen

  • Autorisierung und Zulassung besonders besorgniserregender Stoffe
  • Versorgungs(un)sicherheit für das analytische Labor – reale Beispiele
  • Zulassungspflicht – und wie den Vollzug analytisch überwachen?
  • Ausblick
Bitte kontaktieren Sie uns, damit wir ein gemeinsames Konzept genau auf Ihre Situation zugeschnitten erarbeiten und Ihnen ein Angebot unterbreiten können. Frau Yeliz Altin freut sich darauf, Sie umfassend beraten zu können. Hier Ihre Kontaktdaten:
 
Gruppenleiterin Vertriebsinnendienst

Stempelstraße 6
D-47167 Duisburg

Telefon +49 (2 03) 51 94-125
Telefax +49 (2 03) 51 94-290

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

   

Gemische von Bernd Kraft